Zukunftsfähige Strategie und Organisationgestaltung im Maschinen- und Anlagenbau.

Aktueller Fachbeitrag auf „mav“, Konradin Verlag.

Zukunftsbeirat

Aus der Schockstarre in den Schüttelfrost:

Corona ist der Stresstest für den Maschinenbau. Gemeinsam mit seinem Netzwerk-Partner Dr. Andreas Wieland, Experte für Organisationsentwicklung/Change Management, liefert SLOGAN Inhaber und Berater für Strategie
und Zukunftsmanagement Wolf Hirschmann wertvolle Tipps für den Führungsauftrag Nummer 1: Die zukunftsfähige Strategie und Organisationgestaltung.

Erschienen auf mav.industrie am 22. Juni 2020. 

Hier das PDF lesen.

Download

Oder lesen Sie den Beitrag auch auf der webseite von mav-online. https://mav.industrie.de/news/corona-stresstest-fuer-den-maschinenbau/

Fachzeitschrift „Profi Börse“ – Das Magazin für Industrie, Fachgroßhandel und Handwerk. Gastkommentar von Wolf Hirschmann

 

Zukunftsbeirat

„Das Virus ist nicht für alles verantwortlich!“

Die Auswirkungen des „Corona-Virus“ bringen verstärkt Probleme ans Licht, die schon lange vorher existent waren. Dies betrifft auch das Zusammenspiel von Herstellern und dem Fachhandel / Produktionsverbindungshandel (PVH) und damit die Frage nach der Qualität der Vertriebskanäle und Vertriebsprozesse.

 

Hier geht’s zum Artikel

Download

Fachartikel von Wolf Hirschmann, in Wirtschaftsmagazin – mit Fallbeispiel.

 

Zukunftsbeirat

Der „Zukunfts-Beirat“ - Die News, das Wirtschaftsmagazin für Familienunternehmen, veröffentlicht einen lesenswerten Erfahrungsbericht!

Wozu braucht ein Unternehmen einen Beirat? Welchen Nutzen soll ein externer Begleiter einem Familienunternehmen bringen? Lesen Sie in der Ausgabe Juni 2020 den interessanten Erfahrungsbericht! Sollten auch Sie an einem „Scout und Coach“ für Ihre Unternehmensentwicklung Interesse haben, dann sprechen Sie mit Wolf Hirschmann. Als zertifizierter Coach und mit der Erfahrung aus jahrzehntelanger Tätigkeit als selbständiger Unternehmer, Aufsichtsrat und Beirat bringt er auch Ihnen Mehrwert! Profitieren Sie auch von seinem exzellenten Netzwerk zu anerkannten Experten wie z.B. Dr. oec. Christian Huldi, einem der europaweit führenden CRM-Strategieberater.

Hier geht’s zum Artikel

Download

Gastbeitrag von Wolf Hirschmann auf Deutschlands größter Nachrichtenseite „FOCUS Online“.

 

MSR Club 55 Ausgabe 2019

Firmen müssen neu denken, um die Krise zu überleben.

Für viele Firmen ist derzeit die dringlichste Aufgabe, eine Insolvenz zu vermeiden. Doch neben dem operativen Krisenmanagement richtet sich der Blick auf das generelle „Verfallsdatum“ des Geschäftsmodells – hat es überhaupt Chancen, die Krise zu überleben?

Robin Meven, Chefredakteur des Branchendienstes „markt intern“ sieht den Beitrag auf „FOCUS Online“ als Pflichtlektüre für Unternehmen…

Hier geht’s zum pdf des Online-Artikels vom 6.5.2020

Download

Schonungslos. Mutig.

Schonungslos

Auch wenn wir uns sicherlich darüber freuen, dass seit Montag dieser Woche die ersten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus gelockert werden – es ist kein Signal zur Rückkehr in „alte Zeiten“.

Die Welt und damit unser Zusammenleben wird sich durch Corona weiter verändern. Wirtschaftliche Umbrüche verstärken sich, bereits vorhandene Strukturprobleme werden offengelegt.

Eine Transformationsphase unserer Wirtschaft und Gesellschaft steht an… und wie man sieht, kann man sehr wohl auch Verhaltensänderungen erreichen. Vieles was vor Corona „nicht machbar“ war, ist jetzt Realität.

Wir erleben einen schonungslosen Stresstest für die bestehenden Geschäftsmodelle. Wir brauchen den mutigen Blick nach vorne.

Lesen Sie mehr 

Neues Geschäftsmodell:

Anstatt Investitionsgüter-Verkauf mehr Erfolg durch Subskriptions-Konzepte.

Geschäftsmodell

Es ist eine gängige Reaktion: In Krisenzeiten werden Investitionen stark zurückgefahren. Obwohl die Konjunkturpakete, die jetzt und nach der Corona-Pandemie aufgelegt werden, viel Liquidität in die Märkte pumpen werden, stellen sich die Hersteller von Investitionsgütern auf rückläufige Auftragseingänge für Maschinen und Anlagen ein. 

Neue Subskriptions-Konzepte bieten viele Chancen, sie erfordern allerdings auch eine neue Herangehensweise an den Markt.

Lesen Sie mehr

Das Ende der Statusmeilen: Neue Wege im Key Account Management.

Key Account

Die Auswirkungen der Corona-Pandemie werden sich auch auf den Miles & More Konten so mancher Vertriebsmitarbeiter widerspiegeln. Anstatt persönlicher Präsenz wurde, wenn überhaupt, mittels virtueller Kanäle wie Zoom, gotomeeting & Co kommuniziert. Für das Key Account Management vielfach ein Horror…

Wie man das Geschäft mit den Schlüsselkunden neu ausrichtet, seine Wettbewerbsposition sogar noch ausbauen kann, ist für den Unternehmenserfolg existenzieller denn je.

Lesen Sie mehr.

Fachartikel von Wolf Hirschmann im Familienunternehmer-Wirtschaftsmagazin "DIE NEWS", April 2020

 

MSR Club 55 Ausgabe 2019

Relevanz der Neugierde

Nichts ist mehr, wie es war. Finanzkrisen kannten wir, doch nun hat ein Virus das gesamte Leben und damit auch die Realwirtschaft getroffen. Bei aller Notwendigkeit der Kostenersparnis wird oft vergessen, dass gerade in der Krise die Basis für neuen Erfolg gelegt wird.
Der Artikel liefert Tipps und zeigt die innovative Neuausrichtung eines mittelständischen Unternehmens auf. Setzen auch Sie auf Zukunftsmanagement, möglicherweise sogar durch ein, vom Land Baden-Württemberg, gefördertes Projekt.

Hier geht’s zum Artikel

Download

Nichts für Feiglinge.

Feiglinge

Tag für Tag wird unser Leben ein Stück weiter digitalisiert. Was und wie wir arbeiten, kommunizieren und konsumieren, verändert sich in rasender Geschwindigkeit.

Bei vielen digitalen Prozessen ist der Mensch bereits komplett außen vor. So werden an der Börse Milliarden-Euro-Werte im Millisekundentakt von Algorithmen gehandelt oder steuern in der Logistik Computer den Warenverkehr in der Weltwirtschaft.

„Vor unseren Augen entsteht eine Welt, von der heute noch niemand weiß, was für eine Welt es sein wird“ sagt der Philosoph Thomas Vas̆ek . Wir leben wahrlich in einer Zeit, die nichts für Feiglinge ist.

Lesen Sie 

"Lustfaktor" - unser Jahresmotto 2020, auch ein Plädoyer für die Kraft und von Vision und Leitbild.

Logo Lustfaktor RZ 150px1

Die Werte und Kultur eines Unternehmens kann man nicht „beschließen“. Aber wenn es um Unternehmenserfolg, Arbeitgeberattraktivität und Markenwert geht, dann muss man gezielt an diesen Themen arbeiten und sie gestalten. Denn in einem Unternehmen bilden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein soziales System. Ein „Jahresmotto“ kann dabei helfen, dass deren Energie und Wissen gebündelt wird, dass aus „guten Vorsätzen“ dann auch konkrete Aktivitäten, Veränderungen und die Zielerreichung entstehen. Wie steht es bei Ihnen um die Unternehmens-Vision?

Lesen Sie mehr